Mobiler Gemeinde-Holzbackofen für Neufahrn

  • Beitrags-Kommentare:2 Kommentare

9 ratings, 21 votes9 ratings, 21 votes (+9 Bewertung, 21 Stimme/n, bewertet)
You need to be a registered member to rate this.
Erstellung eines mobilen Holzbackofen in Zusammenarbeit von Bürgern, Handwerk und Gemeinde. Traditionelles Backen ist wieder in. Vielerorts werden bestehende historische Backhäuser von den Gemeinden reaktiviert, oder es gründen sich Backhaus-Vereine wie der Freisinger Backhausverein (www.freisinger-backhaus.de). Ein mobiler Holzbackofen bietet viele Einsatzmöglichkeiten, von traditionellen Backtagen wo Bürger gegen Unkostenbeitrag ihren mitgebrachten Teig zu Brot oder Kuchen backen können, über Brotbackkurse in Zusammenarbeit mit der VHS, oder auch bei Gemeindefesten.

Vorschlag zulässig!

Kostenschätzung: 15 000 €.

Kommentar: Voraussetzung: Gründung eines Vereins (siehe Freising), der sich darum kümmert, eventuell Materialkosten trägt, den Betrieb des Backhauses übernimmt und die Einsatzzeiten koordiniert. Bei jedem Einsatz muss eingewiesenes Personal vor Ort sein, das den Backofen bedient. Geklärt werden muss auch die Unterstellmöglichkeit für das Backhaus.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Manuel

    Ich würde mich sehr über so ein Projekt freuen!
    Könnte man in dem Ofen auch Pizza backen?

  2. moeller

    Hallo Manuel,
    schön, dass dir das Projekt gefällt. Sollte der Gemeinderat für die Realisierung stimmen, so brauchen wir interessierte Bürgerinnen und Bürger, die Spaß und Zeit haben gemeinsam zu backen und Backtage in den Ortsteilen zu organisieren. Selbstverständlich kann man leckere Pizza backen. Aber auch Brot, Kuchen, Flammkuchen oder Rahmfladen und mich viel mehr ist möglich. Ich würde mich freuen, wenn du meinen Vorschlag unterstützt und viele Stimmen zusammen kommen! Gruß Uwe Möller

Schreibe einen Kommentar