Klima-Erlebnis-Garten für Kita- und Grundschulkinder

Die Folgen des Klimawandels spüren wir alle und die Bereitschaft mehr für den Klimaschutz zu investieren wächst. Um unseren Kindern und Enkelkindern das Thema Klimaschutz interessant und kindgerecht zu vermitteln, fördert die Gemeinde Neufahrn das Projekt „Klima- und Erlebnis- Garten“ für Kita- und Grundschulkinder. Ziel ist es einen Klima-Erlebnis-Garten auf einer geeigneten Außenfläche einer Kita oder Grundschule innerhalb des Gemeindegebiets einzurichten. Über einen Ideenwettbewerb beteiligen sich die Kinder der Einrichtungen mit Vorschlägen (Beispiele: Bau eines Windrades, Bau eines Baum- oder Spielhauses mit Solarmodul, ökologischer Anbau von Obst und Gemüse, Bau eines Hühnerstalls, ect.). Die Vorschläge werden im Rahmen einer „Kinderkonferenz“ im Rathaus gegenseitig vorgestellt. Die Kinder entscheiden welche Ideen am besten gefallen. Die Gemeinde unterstützt fachlich die Möglichkeiten der Realisierung und Sponsorengewinnung.

Ort:
Gesamtes Gemeindegebiet

Kostenschätzung:
Kostenschätzung schwierig. Hängt von ausgewählten Projekten zur Umsetzung ab. Zwischen 5.000,- € und 15.000,- €

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Netti

    Sollte man alles Neufahrner Kinder ermöglichen, ebenso den Zugang zu den Örtlichkeiten!

  2. Vroni

    Sollten sich die Kinder für ökologischen Gemüseanbau entscheiden, würde ich wahnsinnig gerne den Aufbau eines Permakulturgartens anleiten!

  3. fgerschler

    Ich möchte explizit den Anbau von Gemüse und Obst als sinnvolle Maßnahme bekräftigen. Es ist unglaublich wichtig, dass man als kleiner Mensch versteht, woher unser Essen kommt. Ich hatte das Glück noch einen Schulgarten-Unterricht zu bekommen und fand das als Kind wirklich lehrreich. Gerade weil Schule sonst eher theoretisches Wissen vermittelt und sich mit toten Dingen beschäftigt, ist das fast die einzige Chance, sich mal auf praktische Weise mit dem Leben auseinander zu setzen.

Kommentare sind geschlossen.