Drittes Tor am Gemeindestadl Massenhausen

(Ergebnis: mit 0 bewertet, von 2 Bewertungen, rated)
Sie müssen registriert sein um abzustimmen.

Am Gemeindestadl Massenhausen (Altes Feuerwehrhaus Massenhausen) soll eine Wand durchbrochen werden, um so eine weitere Einfahrt für landwirtschaftliche Fahrzeuge zu schaffen. Da diese Geräte von allen Landwirten des Ortes genutzt werden, werden diese im alten Feuerwehrhaus gelagert. Da die Maschinen teilweise ausgetauscht und erneuert wurden, soll nun nicht nutzbarer Stellraum „erschlossen“ werden, um dem Platzbedarf gerecht zu werden. Dafür soll zusätzlich zu den beiden bereits bestehenden Toren ein weiteres Tor als Zufahrt in das bereits bestehende Gebäude eingebaut werden

Kostenschätzung: 5.000,- €

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Ein weiteres Tor bedeutet einen erheblichen Eingriff in die Statik. Zudem wurde die Fassade 2019 erneuert.

  2. Der Eingriff in die Statik wäre zu prüfen, da, soweit bekannt, ein Betonring das Dach trägt.
    Ein zweites Tor wurde bereits vor vielen Jahren eingebaut. Dabei gab es auf Grund oben beschriebener Sachlage keine Probleme.

Kommentare sind geschlossen.

Menü schließen